Symphonieorchester Warendorf

 

    Symphonieorchester Warendorf

Wir über uns

Wir sind eine Gruppe musikbegeisterter Menschen,  die sich intensiv mit ihrem Instrument befassen und Freude am gemeinsamen Musizieren haben. Wir treffen uns regelmäßig am Montag in der Aula der Musikschule, um unter fachkundiger Leitung sinfonische Werke zu erarbeiten und zur Aufführung zu bringen. Die Erarbeitung nimmt zumeist ein Jahr in Anspruch, und die bisherigen Konzerte sind recht erfolgreich gewesen – zu unser aller Freude.

Wir sind kein Profiorchester.  Trotzdem haben wir den Anspruch, uns weiterzuentwickeln. Daher setzen wir uns nach bestem Können und Vermögen ein, um eine für alle erfolgreiche Zusammenarbeit sicherzustellen.

Ein regelmäßiger Probenbesuch ist sowohl selbstverständlich als auch grundlegende Voraussetzung für eine erfolgreiche Probenarbeit. Natürlich gibt es immer wieder Situationen, wo ein Probenbesuch nicht möglich ist. In diesen Fällen wird die Benachrichtigung des Dirigenten oder eines der Vorstandsmitglieder erwartet. Ebenso wichtig ist die Teilnahme am Probenwochenende. Hier wird immer der letzte Feinschliff verpasst!

Instrumentalisten, die lediglich von Zeit zu Zeit mal hereinschauen, sind keine Bereicherung. Dies betrifft nicht die Aushilfen, die manchmal angesichts knapper Besetzung beim Konzert notwendig sein können. Diese sollten jedoch (nach Möglichkeit) Hauptprobe,  Generalprobe und das Probenwochenende mitmachen.

Probenbeginn ist für alle um 19.45 Uhr,  damit das Orchester –  komplett – um 20.00 Uhr spielbereit am Platz ist.

Dass neue Noten zeitnah nach Erhalt geklebt und mit Taktzahlen versehen werden, dient zur Orientierung und Vermeidung von „Blattsalat“ während der Proben und natürlich auch bei der Aufführung. Zur guten Vorbereitung gehört auch das häusliche Einüben schwieriger Stellen, soweit das möglich ist, ohne die Kündigung der Mietwohnung zu riskieren. Private Unterhaltung und das Hantieren mit Handys o.ä. Geräten stören den Probenbetrieb ungemein, sie sind daher möglichst auf die Pause zwischen 21.00 und 21.10 Uhr zu beschränken.

Wir sind Menschen, unterschiedlicher Altersstufen, mit unterschiedlichem Temperament, unterschiedlichem beruflichen sowie privaten Hintergrund. Daher gehen wir pfleglich miteinander um, das gute Miteinander ist auch ein Markenzeichen unseres Orchesters.

Unser Orchester ist kein eingetragener Verein, vielmehr besteht es unter dem Dach der Kreismusikschule Warendorf, die von uns einen Beitrag zur Finanzierung der Orchesterleitung erhebt.

Auch die Nutzung der Aula der Musikschule als Probenraum sowie Unterstützung bei der Notenbeschaffung und Werbung sind damit abgegolten. Erwachsene zahlen einen Jahresbeitrag von 100,- Euro.

Jugendliche und Studenten sind beitragsfrei.

Die Aufgaben unseres Orchesters sind in Anlehnung an die Struktur eines Vereins verteilt. Im Einzelnen ist das im geschützten Bereich unserer Homepage einsehbar. Für alle  mit der Organisation verbundenen Tätigkeiten vor und nach Proben und Konzerten wird zahlreiche Mithilfe dankend angenommen.

Durch die Mitgliedschaft im Bundesverband Deutscher Liebhaber- orchester (BDLO) wird uns Hilfe bei der Beschaffung von Noten sowie bei der Durchführung von Probenwochenenden angeboten. Außerdem haben wir die Möglichkeit einer Instrumentenversicherung zu recht günstigen Konditionen. Kontaktperson ist hier Klaus Wiese.